Germania punktet weiter für den Klassenerhalt!

Abstiegskampf pur erlebten unsere Anhänger in Steinheim. Unser Team begann sehr unsicher mit vielen Abspielfehlern ein richtiger Spielfluss wollte nicht aufkommen. Dennoch hatten wir immer wieder gute Offensivaktionen aber immer wieder entstanden aus diesen Aktionen Konter für die Gastgeber. Ein Freistoß aus halbrechter Position verwerteten die Steinheimer zur 1: 0 Führung. Unsere Jungs spielten weiter nach vorne aber immer wieder schlichen sich unerklärliche Fehler ein, die Steinheim zu Konter einluden. Wie in der 35. Spielminute als Steinheim einen Konter zum 2:0 abschließen konnte. Nun kam die Zeit unserer Fans die merkten, dass unser Team nun Unterstützung dringend benötigte. Intensiv feuerten sie unser Mannschaft an und es zeigte Wirkung. Einen schönen Spielzug über Schuschkleb konnte Scheel zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen.

Nach der Pause und unter der stetigen Anfeuerung der Fans drängten unsere Jungs nun auf den Ausgleich und wir mussten nicht lange warten. In der 50. Spielminute köpfte Serra, nach einem Freistoß durch Schell, den 2:2 Ausgleich. Und nur kurze Zeit später dreht Serra das Spiel. Mit einem Drehschuss schoss Serra die nicht unverdiente 2:3 Führung. In der 85. Spielminute parierte Aschenbach einen sehr umstrittenen Handelfmeter und hielt uns damit im Spiel. Aber ein eher aus der Not geschossener Torschuss fiel ins lange Eck ins Tor . Keine Chance für Aschenbach. 3:3 Ausgleich. Ein Sieg war Pflicht und unsere Jungs warfen alles nach vorne und drängten auf den Siegtreffer. Schon in der Nachspielzeit drang Serra in den Strafraum ein und wurde Elfmeterreif gefoult. Den fälligen Elfer verwandelte der gefoulte selbst zum umjubelten Siegtreffer.

 

Unsere Jungs zeigten gute Moral. Mit dieser Einstellung schaffen wir den Klassenerhalt. Von dieser Stelle nochmals großen Dank an unsere Fans. Ihr habt gespürt das unsere Jungs Unterstützung brauchten und habt alles gegeben, Respekt!

 

Tore: 1:0 Fischer (21.), 2:0 Krikser (35.), 2:1 Scheel (38.), 2:2 Serra (50.), 2:3 Serra (56.), 3:3 Krikser (86.), 3:4 Serra (90.)

Mannschaft: Aschenbach, Schösser, Tomic, Zocco, Scheel, Eckert (90. Bauer), Serra, Zakarija, Zeiger, Schuschkleb, Doschek (67. Kiefer)

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Wolfgang Kaufmann: Was für ein Wechselbad der Gefühle. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven, doch wie die Mannschaft seit Wochen “fightet” und Rückschläge wegsteckt ist sensationell. Auch dieses Mal, als sich scheinbar alles gegen uns verschworen hatte, drehte die Mannschaft ein verloren geglaubtes Spiel und schlug auch nach dem 3:3 ein letztes Mal zurück. Wenn es manchmal auch nicht so aussieht: Jeder Spieler, ob fit oder angeschlagen, ob mit Trainingsrückstand oder fehlender Spielpraxis gibt alles für den Klassenerhalt. Die Truppe hält zusammen und will in dieser Liga bleiben. Und durch die Unterstützung unserer Zuschauer und insbesondere unserer jugendlichen “Germania-Supporters”, wächst die Mannschaft über sich hinaus. Diese Symbiose zwischen Zuschauern und Spielern muss auch am nächsten Sonntag gelebt werden. Dann lebt auch der Traum vom Klassenerhalt weiter.”

 

Tim Zeiger: „Ich habe es nach dem Spiel bereits in unserem Mannschaftskreis gesagt und ich wiederhole mich gerne auch in diesem Bericht: Es macht derzeit enormen Spaß in dieser Mannschaft zu spielen. Alle Mannschaftsteile samt Betreuer und Anhänger hängen sich für das gesetzte Ziel “Klassenerhalt” voll hinein, sodass wir erneut aus einem schweren Spiel völlig verdient drei Punkte entführen konnten.  Mit den “verbockten” Spielen gegen Oberrodenbach, Dietzenbach und Obertshausen haben wir uns in eine unglückliche Lage gebracht, aus der wir uns nur mit viel Mühe und Schweiß herausbuxieren können. Die Erfolgserlebnisse aus den letzten Partien zeigen aber, dass wir das Fußballspielen nicht verlernt haben. Daran anknüpfend sind wir auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel. Unsere Gegner sammeln ebenso fleißig Punkte, aber jetzt haben allein wir es in der Hand unserem scheidenden Coach die letzte Ehre zu erweisen, was er nach all den Jahren mehr als verdient hat!  Drum lasst uns am kommenden Sonntag nochmal alles in die Waagschale werfen, um die Erfolgsserie fortzuführen und damit den Klassenerhalt ein erhebliches Stück näher zu kommen.“

« von 5 »
search engine optimization