Unnötige Niederlage gegen Dietzenbach

Wieder einmal benötigte unser Team fast 35 Minuten bis es ins Spiel fand. Die Mannschaft wirkte völlig überfordert mit dem aggressiven Spiel der Gäste aus Dietzenbach. Einzig unserem Asche und etwas Unvermögen der Gästeoffensive ist es zu verdanken das wir nicht in Rückstand gerieten. Bemerkenswert und für alle überraschend nach ca. 10 Minuten der Elfmeterpfiff des Unparteiischen aus Schlitz. Zum Glück für uns rettete hier die Latte.

Die zweite Hälfte dann ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Beide Teams gestalteten das Spiel offen mit ausgeglichenen Chancen auf beiden Seiten. Das 1:0 durch Dietzenbach wiedermal nach einer mehr als umstrittenen Entscheidung des Schiedsrichtergespannes. Ein Freistoß an der 16er Linie, der Schuss ging durch die Mauer und war unhaltbar für unseren Asche. Vielleicht war Dietzenbach das eine Tor besser aber ein Unentschieden wäre nicht unverdient gewesen.

Tore: 0:1 Bozkurt (82.min),

Mannschaft: Aschenbach, Doschek, Zeiger, Zocco, Schneeberger, Akcay, Bahmer,Müller, Wolf, Jenrich, Zakarija

Eingesetzt: Eckert, Berthel

 

Stimmen zum Spiel

Trainer Wolfgang Kaufmann: “Das war alles in allem eine sehr unglückliche Niederlage. Dreißig Minuten hatten wir große Probleme mit dem variablen Angriffsspiel der sehr ballsicheren Gäste und Glück, dass wir nicht eins oder zwei zu null hinten lagen. Aber der dreißigsten Minute bekam unsere Mannschaft dann Zugriff auf das Spiel und erarbeitete sich gute Torchancen, die leider alle ungenutzt blieben. Gegen die immer gefährlichen Gäste führte dann ein nicht nur aus meiner Sicht ungerechtfertigter Freistoß durch die sich wegdrehende Mauer zum Tor des Tages. Dies alles 5 Minuten vor Schluss. Das ist schon bitter. Hinterfragen müssen wir uns, warum wir eine halbe Stunde brauchen, um uns auf das Tempo und die Spielweise des jeweiligen Gegners einzustellen? Danach allerdings hat die Mannschaft im Rahmen ihrer aktuellen Möglichkeiten alles versucht und durchaus Pech bei zwei oder drei Torabschlüssen. Es gibt also keinerlei Vorwürfe und auch keinen Grund, zu sehr enttäuscht zu sein. Es geht weiter und auch im nächsten Spiel gegen den FC Hochstadt wird die Mannschaft wieder versuchen, den nächsten Sieg zu erringen.”

 

 

2014_Gruppenliga_28.09._Dietzenbach

search engine optimization