2:0 Heimsieg – Zakarija schwer verletzt!

[match id=12]

Am 5. Spieltag der Kreisoberliga Offenbach schlägt die Germania im Heimspiel die SG Götzenhain/Buchschlag mit 2:0 (0:0) und bleibt damit auf dem 2. Tabellenplatz.

Von Beginn an merkte man der Germania an, die Punkte erneut am Triebweg zu behalten. Man versuchte frühzeitig die Führung zu erzielen, blieb jedoch etwas Glückslos vor dem gegnerischen Tor. Die Gäste aus Götzenhain/Buchschlag verteidigten mit Mann und Maus. Demnach musste man sich, trotz zahlreicher Chancen, mit dem 0:0 zur Halbzeit begnügen.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild: Die Germania wollte die Führung und machte da weiter, wo Man in der ersten Halbzeit aufhörte und kam durch Neuzugang Oguz Biricik zur 1:0 Führung (48. Minute). Trotz des Rückstandes gab sich der Gast nicht auf und versuchte sich selbst Chancen zu erarbeiten, die zum Glück durch die erneut starke Verteidigung um Zeiger/Zocco und Schlussmann Aschenbach vereitelt werden konnten. In der 60. Spielminute dann der große Schock: Torjäger Mirko Zakarija wollte im Mittelfeld einen Ball erobern, als er sich unglücklich und ohne Einwirkung des Gegners das Knie verdrehte und Schreiend zu Boden ging. Kurz darauf war allen Beteiligten klar, dass es sich hierbei wohl um eine schwerwiegende Verletzung handeln musste. Hierzu wünschen wir Mirko alles Gute!!!! Nach einer 30 Minütigen Unterbrechung inkl. Rettungswagen und Notarzt wurde die Partie weitergeführt. Man merkte den Akteuren der Germania den Schock sichtlich an, wodurch die Gäste nun besser in die Partie kamen und um ein Haar den Ausgleich erzielt hätten. Wenige Minuten später fingen sich die Germanen wieder und erarbeiteten sich erneut sehenswerte Chancen, die jedoch kläglich vergeben wurden. Es dauerte bis zur Nachspielzeit, ehe der eingewechselte Iantorno das 2:0 erzielte und für den Schlusspunkt in dieser tragischen Partie setzte!

Fazit: Die Germania siegt verdient und bleibt damit in der Spitzengruppe der Tabelle, muss jedoch voraussichtlich länger auf den Torjäger Zakarija verzichten. Eine Diagnose liegt derzeit noch nicht vor, wird aber sicherlich die Tage folgen.

Mannschaft: Aschenbach, Losiewicz, Zeiger, Zocco, Schuschkleb, Arnold, Cofone, Eckert, R. Kaufmann, Zakarija, Biricik

Ersatzbank: Aloschin, Bahmer (R. Kaufmann), Iantorno (Cofone), Katilmis (Zakarija), Protzel, Gündüz

Tore: 1:0 Biricik, 2:0 Iantorno

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Wolfgang Kaufmann: “Der hochverdiente Sieg wurde leider durch Mirko Zakaria’s schwere Verletzung überschattet. Wir hoffen alle, dass es nicht ganz so schlimm ist wie zunächst befürchtet und er bald wieder gesund ist.

Zum Spiel: Bei konsequenter Chancenverwertung hätten wir die Begegnung bereits in der ersten Hälfte entscheiden müssen. Vor dem gegnerischen Tor fehlt uns immer noch die notwendige Zielstrebigkeit. Glück hatten wir in zwei, drei Situationen, dass Götzenhain/Buchschlag aus unseren Abspielfehlern kein Kapital schlug. Letztendlich hatten wir das Spiel aber absolut im Griff und zeigten stellenweise auch gute Kombinationen. Wir verbessern uns von Spiel zu Spiel und hoffen natürlich, so weiter oben dran zu bleiben.”

Verteidiger Mirko Cofone: „Sehr wichtige 3 Punkte um Oben dran zu bleiben. Die erste Halbzeit war ordentlich, wir haben uns viele Chancen rausgespielt, nur die letzte Konsequenz zum Tor hat gefehlt. In der 2. Halbzeit haben wir sofort das 1:0 gemacht, was sehr wichtig war. Nach Der Verletzungspause Pause von Mirko sind wir sehr schwer wieder ins Spiel gekommen. Wir haben aber jeder Zeit das Spiel kontrolliert und verdient das 2:0 noch gemacht. Die Mannschaft wünscht Mirko natürlich gute Besserung und das er bald wieder fit ist.”

Ausschnitte der Partie

 

 

Fotos

« von 4 »
search engine optimization